Isolierglas

Drucken

lsolierglas gibt es seit etwa 60 Jahren. Das älteste Patent zu diesem Thema stammt sogar aus dem Jahre 1865.

Die offizielle Definition des Begriffs "Isolierglas" ist in DIN 1259 Teil 2 festgelegt:

Mehrscheiben-Isolierglas ist eine Verglasungseinheit, hergestellt aus zwei oder mehreren Glasscheiben (Fensterglas, Spiegelglas. Gussglas, Flachglas), die durch einen oder mehrere Luft bzw. gasgefüllte Zwischenräume voneinander getrennt sind. An den Rändern sind die Scheiben gas- und feuchtigkeitsdicht durch organische Dichtungsmassen verbunden.


In dem abgeschlossenen Raum zwischen den Scheiben befindet sich kein Vakuum, sondern getrocknete Luft oder Edelgase.

 

Neben einem fachgerechten Zusammenbau wird die Langzeitstabilität der Isolierglaseinheit durch die Qualität des Randverbunds bestimmt.
Zu diesem Zwecke werden die beiden Glasscheiben mit einem Abstandhalterprofil, üblicherweise aus Aluminium, auf den gewünschten Abstand gebracht und mit einer Polysulfitverbindung abgedichtet (Technischer Wert Kw = 3,0).